Über uns 2017-10-12T23:24:53+00:00

Über Uns Dragon Girls Cheerleading

Als sich im Jahr 2005 das erste Cheerleader-Team des Turnverein 1905 Unterbach (TVU) gründete, waren die Dragon Girls geboren.
Das Training übernahm die damalige „Rhein Fire“ Tänzerin Sina Oszminski-Schulz und zeigte ca 10 Mädchen im Alter zwischen 6 und 10 Jahren die ersten Tanzschritte.

Der erste Auftritt ließ nicht lange auf sich warten und fand im gleichen Jahr beim Nikolausturnen des Vereins statt.
Die Cheerleader der früheren NFL-Europe Mannschaft „Rhein Fire“ luden im Jahr 2008 Tanzgruppen ein, in einer Halbzeitshow zu tanzen. Auch die Dragon Girls ließen es sich nicht nehmen vor ca 20.000 Zuschauern in der Esprit-Arena (damals LTU-Arena) auf „Hung up“ von Madonna zu tanzen.
Die erste Meisterschaftsluft ist ebenfalls in diesen frühen Jahren gesammelt worden.

Über Uns 

Dragon Girls Cheerleading

Als sich im Jahr 2005 das erste Cheerleader-Team des Turnverein 1905 Unterbach (TVU) gründete, waren die Dragon Girls geboren.
Das Training übernahm die damalige „Rhein Fire“ Tänzerin Sina Oszminski-Schulz und zeigte ca 10 Mädchen im Alter zwischen 6 und 10 Jahren die ersten Tanzschritte.

Der erste Auftritt ließ nicht lange auf sich warten und fand im gleichen Jahr beim Nikolausturnen des Vereins statt.
Die Cheerleader der früheren NFL-Europe Mannschaft „Rhein Fire“ luden im Jahr 2008 Tanzgruppen ein, in einer Halbzeitshow zu tanzen. Auch die Dragon Girls ließen es sich nicht nehmen vor ca 20.000 Zuschauern in der Esprit-Arena (damals LTU-Arena) auf „Hung up“ von Madonna zu tanzen.
Die erste Meisterschaftsluft ist ebenfalls in diesen frühen Jahren gesammelt worden.

Unsere Gruppen

Dragon Fire

Dragon Flames

Dragon Sparkle

Unsere Gruppen

Dragon Fire

Dragon Flames

Dragon Sparkle

2008 machte sich das Team auf den Weg nach Lemgo, um bei der „German Cheer Masters“– Meisterschaft in der Peewee-Dance Kategorie an den Start zu gehen und erste Erfahrungen zu sammeln. Der Weg hat sich gelohnt, denn sie haben den 1. Platz belegt.
Durch die vielen Auftritte in den Anfangsjahren bei z.B.  Firmenfeiern und Karnevalsveranstaltungen sind auch jüngere Mädchen auf die Gruppe aufmerksam geworden und es gründete sich eine Nachwuchsgruppe, die „Mini-Dragons“. Zunächst sind sie auch von Sina O.-Schulz trainiert worden, aber nach einiger Zeit hat sie das Traineramt an vier Tänzerinnen aus dem älteren Team übergeben.

Nachdem sich die damalige Footballliga NFL-Europe und die darin spielenden Vereine wie „Rhein Fire“ aufgelöst hatten, gab es dementsprechend auch kein Cheerleader-Team mehr. Die Leiterin der Dragon Girls, welche bei diesem Cheerleader-Team gewesen war, wechselte zu den Cheerleadern der „Handball Sportgemeinschaft“ ( HSG) Düsseldorf. Durch diesen Kontakt durften die Dragon Girls erneut ihr Können vor einem großen Publikum im Burg-Wächter-Castello unter Beweis stellen. Allerdings löste sich die Cheerleadergruppe der Handballer nach der Saison 2007 auf, wodurch die Dragon Girls die Chance bekamen, wie es zur Aufgabe eines Cheerleader-Teams gehört, eine Mannschaft mitsamt Publikum anzufeuern. Von 2008 bis 2012 standen die Mädchen an der Sideline und feuerten die Sportler tatkräftig an.

Durch die Vielzahl der Zuschauer und die neue Präsenz ergaben sich viele tolle Auftritte.
Viele besondere Auftritte sind in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf entstanden, die im Jahr 2011 zu Zeiten des Eurovision Songcontest (ESC) einen Choreographen inklusive Tänzer als Unterstützung für den Düsseldorfer ESC-Song suchte und bei den Dragon Girls fand. Unter dem Namen „Key Dancers“ reisten die Mädels zu vielen verschieden Veranstaltungen, um das Lied und den passenden Tanz publik zu machen. Einer der größten Auftritte war im ISS-DOME bei einem ausverkauften Eishockey-Spiel der „Düsseldorfer EG“ gegen die „Kölner Haie“.

Doch auch die Meisterschaftskarriere blieb nicht außen vor. Im Jahr 2009 traten die Dragon Girls in der Kategorie „Junior Pomdance“ zum ersten Mal bei der „Elite Cheerleading Championship“, welche jedes Jahr am Pfingstwochenende im Movie Park stattfindet, an. Die Mini-Dragons folgten ein Jahr später in der Kategorie „Peewee Pomdance“. Seitdem ist die Veranstaltung fester Bestandteil im Event-Kalender der Mannschaft. Die erste Regionalmeisterschaft des „Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland“ (CCVD) besuchten beide Teams im Jahr 2010.

Nach 5 erfolgreichen Jahren bei der HSG, in welchen auch der Aufstieg in die erste Liga begleitet wurde, löste sich die Handballgemeinschaft auf. Ein Jahr feuerten die Dragon Girls noch die Nachfolge Mannschaft des ART an.

Anschließend haben die Mädels den Fokus auf gebuchte Auftritte und Meisterschaften gelegt. Die Nachfrage ist immer weiter gewachsen, sodass seit 2015 drei Gruppen, „Dragon Sparkle“ (Peewee) , „Dragon Flames“ (Juniors) und „Dragon Fire“ (Seniors) existieren.

2008 machte sich das Team auf den Weg nach Lemgo, um bei der „German Cheer Masters“– Meisterschaft in der Peewee-Dance Kategorie an den Start zu gehen und erste Erfahrungen zu sammeln. Der Weg hat sich gelohnt, denn sie haben den 1. Platz belegt.
Durch die vielen Auftritte in den Anfangsjahren bei z.B.  Firmenfeiern und Karnevalsveranstaltungen sind auch jüngere Mädchen auf die Gruppe aufmerksam geworden und es gründete sich eine Nachwuchsgruppe, die „Mini-Dragons“. Zunächst sind sie auch von Sina O.-Schulz trainiert worden, aber nach einiger Zeit hat sie das Traineramt an vier Tänzerinnen aus dem älteren Team übergeben.

Nachdem sich die damalige Footballliga NFL-Europe und die darin spielenden Vereine wie „Rhein Fire“ aufgelöst hatten, gab es dementsprechend auch kein Cheerleader-Team mehr. Die Leiterin der Dragon Girls, welche bei diesem Cheerleader-Team gewesen war, wechselte zu den Cheerleadern der „Handball Sportgemeinschaft“ ( HSG) Düsseldorf. Durch diesen Kontakt durften die Dragon Girls erneut ihr Können vor einem großen Publikum im Burg-Wächter-Castello unter Beweis stellen. Allerdings löste sich die Cheerleadergruppe der Handballer nach der Saison 2007 auf, wodurch die Dragon Girls die Chance bekamen, wie es zur Aufgabe eines Cheerleader-Teams gehört, eine Mannschaft mitsamt Publikum anzufeuern. Von 2008 bis 2012 standen die Mädchen an der Sideline und feuerten die Sportler tatkräftig an.

Durch die Vielzahl der Zuschauer und die neue Präsenz ergaben sich viele tolle Auftritte.
Viele besondere Auftritte sind in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf entstanden, die im Jahr 2011 zu Zeiten des Eurovision Songcontest (ESC) einen Choreographen inklusive Tänzer als Unterstützung für den Düsseldorfer ESC-Song suchte und bei den Dragon Girls fand. Unter dem Namen „Key Dancers“ reisten die Mädels zu vielen verschieden Veranstaltungen, um das Lied und den passenden Tanz publik zu machen. Einer der größten Auftritte war im ISS-DOME bei einem ausverkauften Eishockey-Spiel der „Düsseldorfer EG“ gegen die „Kölner Haie“.

Doch auch die Meisterschaftskarriere blieb nicht außen vor. Im Jahr 2009 traten die Dragon Girls in der Kategorie „Junior Pomdance“ zum ersten Mal bei der „Elite Cheerleading Championship“, welche jedes Jahr am Pfingstwochenende im Movie Park stattfindet, an. Die Mini-Dragons folgten ein Jahr später in der Kategorie „Peewee Pomdance“. Seitdem ist die Veranstaltung fester Bestandteil im Event-Kalender der Mannschaft. Die erste Regionalmeisterschaft des „Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland“ (CCVD) besuchten beide Teams im Jahr 2010.

Nach 5 erfolgreichen Jahren bei der HSG, in welchen auch der Aufstieg in die erste Liga begleitet wurde, löste sich die Handballgemeinschaft auf. Ein Jahr feuerten die Dragon Girls noch die Nachfolge Mannschaft des ART an.

Anschließend ist kein Team mehr gefolgt und der Fokus hat sich auf gebuchte Auftritte und Meisterschaften gelegt. Die Nachfrage ist immer weiter gewachsen, sodass seit 2015 drei Gruppen, „Dragon Sparkle“ (Peewee) , „Dragon Flames“ (Juniors) und „Dragon Fire“ (Seniors) existieren.

Dragon Girls  Kontakt

Sprecht uns an! Wir freuen uns auf eure Nachrichten.

Dein Name*
Deine E-Mail Adresse*

Deine Nachricht

Dragon Girls  Kontakt

Sprecht uns an! Wir freuen uns auf eure Nachrichten.

Dein Name*
Deine E-Mail Adresse*

Deine Nachricht